Nuria Rial

Diese Musik in meiner Werbung

Das bewegende und musikalisch hochklassige dreiaktige Oratorium "Judas Maccabaeus" war für Georg Friedrich Händel schon zu Lebzeiten ein großer Erfolg. Mit der Analogie zwischen dem erfolgreichen Freiheitskampf der Israeliten und dem englischen Sieg über die aufständischen Jakobiten war "Judas Maccabaeus" noch populärer als der "Messias". Namensgeber des Werkes war ein jüdischer Freiheitskämpfer, der im 2. Jahrhundert v. Chr. lebte und dessen Geschichte in den Büchern der Makkabäer überliefert wurde. Dieser Figur bediente sich der Engländer Thomas Morell für sein Libretto "Judas Maccabaeus", das Händel persönlich bei ihm für das gleichnamige Oratorium in Auftrag gab.
Die Gesamtaufnahme des Werkes auf 2 CDs entstand mit hervorragenden Solisten wie der Echo-Klassik-Preisträgerin 2009 - Nuria Rial (in der Sopran-Rolle einer Israelitin), dem Tenor Lothar Odinius (Judas), der Mezzosopranistin Lucia Duchonova (ein Israelit) und dem Bass Sergio Foresti (in den Rollen des Epolemeus und Simons), begleitet von dem jungen Elbipolis Barockorchester Hamburg und dem Schleswig-Holstein Festival Chor Lübeck unter der Leitung von Rolf Beck.

"Eine Empfehlung ist diese schöne Neuaufnahme mindestens aus zwei Gründen wert: wegen Nuria Rials Sopran und des engelsschön singenden Schleswig-Holstein-Festival Chores."
(WAZ)

"Rolf Beck hat sich dieses prachtvollen Oratoriums mit einem gut bis hervorragend besetzten Ensemble angenommen... Untadelig agieren Chor und Orchester in dieser sehr stringent und gebündelt daherkommenden Version, die den nicht eben umfangreichen Aufnahmenkatalog dieses sehr erfolgreichen Werks maßgeblich bereichert. Eine insgesamt mitreißende Interpretation, die man als Händelfan nicht versäumen sollte."
4 von 5 Punkte
(Rondo online)

"...hier liegt die sehr empfehlenswerte Aufnahme eines Oratoriums vor, das zu den musikalisch vielfältigsten im großen Oeuvre Händels gehört...."
(ndrkultur.de)

"Lothar Odinius in der Titelrolle und die spanische Star-Sopranistin Nuria Rial sind fabelhafte Solisten, das Hamburger Elbipolis Barockorchster sorgt für den nötigen Drive, der Schleswig-Holstein Festival Chor Lübeck singt kraftvoll und farbenreich..."
(Concerti B/HH)

"Die Gesamtaufnahme der opulenten Freiheitshymne mit der großartigen "Israelitin" Nuria Rial, einem dynamischen Schleswig-Holstein Festival Chor Lübeck und dem erstklassigen Elbipolis Barockorchester Hamburg unter Rolf Beck überzeugt auch und vor allem durch die leisen Töne."
(Rheinischer Merkur)

„Schon der Eröffnungschor ´Mourn, ye afflicted children`zieht den Hörer unmittelbar in Bann. Die Chorleistungen sind nahezu ideal- wunderbar kraftvoll etwa `We come in bright arry`, und ebenso atmosphärisch auf den Punkt `A! Wretched Israel`. Beck weiß das Werk voranzutreiben und zurückzuhalten, ganz wie es die Partitur fordert- eine rundum gelungene Gesamtleistung. (…) Herrlich die warme und fein abgestimmte Stimme der spanischen Sopranistin Nuria Rial, die man musikalisch sicher als legitime Nachfolgerin Barbara Bonneys bezeichnen kann, mit einem runden, vielfarbigen Klang (…). Sergio Forestis kraftvoller und beweglicher Bass (…) ist deutlich überzeugender als manch ein renommierter Name der Alte Musik-Szene. Der Tenor Lothar Odinius schließlich ist eine idealbesetzung für den Judas Maccabaeus. (…) eine erfreuliche, interpretatorisch wie klangtechnisch zu den besten Einspielungen des Werkes zu zählende Produktion.“
(Klassik.com)

Tracklist

Trackdetails anzeigen
  • 01.
    Rolf Beck - Overture 05:47
    reinhören
  • 02.
    Rolf Beck - Mourn, ye afflicted children (Chorus) 04:30
    reinhören
  • 03.
    Rolf Beck - Well may your sorrows... Daughters, let your distressful cries (Rec.) 01:07
    reinhören
  • 04.
    Rolf Beck - From this dread scene (Duet) 02:32
    reinhören
  • 05.
    Rolf Beck - For Sion lamentation make (Chorus) 02:33
    reinhören
  • 06.
    Rolf Beck - Not vain is all the storm of grief (Rec.) 01:07
    reinhören
  • 07.
    Rolf Beck - Pious Orgies (Air) 03:03
    reinhören
  • 08.
    Rolf Beck - O Father whose almighty pow'r (Chorus) 02:27
    reinhören
  • 09.
    Rolf Beck - I feel the Deity within (Rec. acc.) 00:54
    reinhören
  • 10.
    Rolf Beck - Arm, arm, ye brave (Air) 03:01
    reinhören
  • 11.
    Rolf Beck - We come in bright array (Chorus) 01:11
    reinhören
  • 12.
    Rolf Beck - T'is well my friends (Rec.) 00:40
    reinhören
  • 13.
    Rolf Beck - Call forth thy pow'rs (Air) 01:45
    reinhören
  • 14.
    Rolf Beck - To Heav'n's immortal King we kneel (Rec.) 00:27
    reinhören
  • 15.
    Rolf Beck - O liberty, thou choicest treasure (Air) 02:05
    reinhören
  • 16.
    Rolf Beck - Come, ever-smiling liberty (Air) 03:05
    reinhören
  • 17.
    Rolf Beck - O Judas, may these noble views inspire (Rec.) 00:15
    reinhören
  • 18.
    Rolf Beck - T'is liberty (Air) 02:41
    reinhören
  • 19.
    Rolf Beck - Come ever-smiling liberty (Duet) 01:13
    reinhören
  • 20.
    Rolf Beck - Lead on, lead on (Chorus) 00:49
    reinhören
  • 21.
    Rolf Beck - So will'd my father, now at rest (Rec.)... We come; O see, thy sons prepare (Rec. acc.) 01:10
    reinhören
  • 22.
    Rolf Beck - Disdainful of danger (Semi-Chorus) 01:53
    reinhören
  • 23.
    Rolf Beck - Ambition! If e'er honour was thine aim (Rec.) 00:16
    reinhören
  • 24.
    Rolf Beck - No unhallow'd desire (Air) 02:08
    reinhören
  • 25.
    Rolf Beck - Haste we, my brethren (Rec.) 00:15
    reinhören
  • 26.
    Rolf Beck - Hear us, o Lord (Chorus) 03:45
    reinhören
  • 27.
    Rolf Beck - Fall'n is the foe (Chorus) 03:17
    reinhören
  • 28.
    Rolf Beck - Victorious hero! (Rec.) 00:47
    reinhören
  • 29.
    Rolf Beck - So rapid thy course is (Air) 04:12
    reinhören
  • 30.
    Rolf Beck - O let eternal honours crown his name (Rec.) 00:35
    reinhören
  • 31.
    Rolf Beck - From mighty kings he took the spoil (Air) 07:09
    reinhören
  • 32.
    Rolf Beck - Hail, hail, Judea, happy land! (Duet & Chorus) 02:16
    reinhören
  • 33.
    Rolf Beck - Thanks to my brethren (Rec.) 00:44
  • 34.
    Rolf Beck - How vain is man who boasts in fight (Air) 05:45
  • 01.
    Rolf Beck - O Judas, o my brethren! (Rec.) 00:51
    reinhören
  • 02.
    Rolf Beck - Ah! Wretched Israel! (Air) 06:57
    reinhören
  • 03.
    Rolf Beck - Be comforted (Rec.) 00:40
    reinhören
  • 04.
    Rolf Beck - The Lord worketh wonders (Air) 02:46
    reinhören
  • 05.
    Rolf Beck - My arms! Against this Gorgias will I go (Rec.) 00:21
    reinhören
  • 06.
    Rolf Beck - Sound an alarm... We hear (Air & Chorus) 03:49
    reinhören
  • 07.
    Rolf Beck - Enough! To Heav'n we leave the rest (Rec.) 00:45
    reinhören
  • 08.
    Rolf Beck - With pious hearts (Air) 02:42
    reinhören
  • 09.
    Rolf Beck - Ye worshippers of God... No more in Sion (Rec.) 01:21
    reinhören
  • 10.
    Rolf Beck - O never bow we down... We never will bow down (Duet & Chorus) 06:37
    reinhören
  • 11.
    Rolf Beck - Father of Heav'n (Air) 07:19
    reinhören
  • 12.
    Rolf Beck - See, see yon flames (Rec. acc.) 00:39
    reinhören
  • 13.
    Rolf Beck - O grant it, heav'n (Rec.) 00:27
    reinhören
  • 14.
    Rolf Beck - So shall the lute and harp awake (Air) 04:18
    reinhören
  • 15.
    Rolf Beck - From Capharsalama (Rec.) 00:44
    reinhören
  • 16.
    Rolf Beck - Yet more, Nicanor lies (Rec.) 00:50
    reinhören
  • 17.
    Rolf Beck - See, the conqu'ring hero comes (Chorus) 02:30
    reinhören
  • 18.
    Rolf Beck - March 02:24
    reinhören
  • 19.
    Rolf Beck - Sing unto God (Solo & Chorus) 02:50
    reinhören
  • 20.
    Rolf Beck - Sweet flow the strains (Rec.) 01:06
    reinhören
  • 21.
    Rolf Beck - With honour let desert be crown'd (Air) 03:29
    reinhören
  • 22.
    Rolf Beck - Again to earth let gratitude descend (Rec.) 00:52
    reinhören
  • 23.
    Rolf Beck - O lovely peace (Duet) 07:04
    reinhören
  • 24.
    Rolf Beck - Rejoice, o Judah...Hallelujah, Amen (Air & Chorus) 03:37
    reinhören
zurück zu Übersicht